Segelflugzeuge landen auf dem Helvetiaplatz Zürich

Wir haben im Kreis 4 ja ab und zu mal Gelegenheit, in die Luft zu gehen. Auf ganz entspannte Weise kann man das am 26.11. angehen: im Rahmen der jährlichen Tagung des Segelflugverbands werden auf dem Helvetiaplatz etliche Segelflugzeuge zu bestaunen sein. Ein Gastbeitrag von Köbi Möri von der Segelfluggruppe Zürich:

Der Schweizerische Segelflugverband (SFVS) tagt am 26.11.2016 im Volkshaus Zürich. Dazu werden sämtliche Segelflugpilotinnen und -piloten aus der ganzen Schweiz eingeladen. Dieser Anlass findet traditionell seit Jahrzehnten alljährlich im November statt. Diese Veranstaltung dient als Rückblick auf die vergangene Flugsaison, berichtet über aktuelle Situationen im Luftraum Schweiz, zeigt in einer Ausstellung die neusten Instrumente, Geräte und vieles mehr. Referate und Ehrungen begleiten den Anlass und anwesend sind auch die Juniorennationalmannschaft und die Nationalmannschaft.

Die Segelfluggruppe Zürich (SGZ) wurde vom SFVS beauftragt, diese Tagung zu organisieren. Der Verein, seit weit über 80 Jahren in der Stadt Zürich daheim will mehr als nur die Segelflugkonferenz (SFK) durchführen. Wir wollen einerseits Präsenz markieren und uns andrerseits der Bevölkerung in der Stadt Zürich vorstellen und Nachwuchsförderung betreiben.

Seit vielen Jahrzehnten betreiben wir unser Hobby, unsere Sportart ausserhalb der Stadt, ja sogar ausserhalb des Kantons und seit knapp 50 Jahren auf dem Flugplatz Buttwil AG, davor auf dem Flugplatz Spreitenbach AG. Der Vorsteher des Schul- und Sportamtes, Stadtrat Gerold Lauber, übernimmt das Patronat und fördert so unsere Aktion Jugend und Sport in der Sparte Segelflug.

Wir landen somit auf dem Helvetiaplatz, mitten in der Stadt mit einigen eleganten Segelflugzeugen und laden die Leute ein, unseren motorlosen Sport hautnah in Augenschein zu nehmen. Es gibt wohl kaum ein vergleichbares, hochtechnisiertes Gerät, das ausschliesslich mit Sonnenenergie an einem einzigen Tag hunderte, ja weit über tausend Kilometer weit fliegen kann mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h.

Um Segelflugpilot zu werden bedarf es einer gründlichen, praktischen und theoretischen Ausbildung. Diese bieten wir an mit eigenen, ehrenamtlich tätigen Fluglehrern. Unsere Saison dauert in der Regel von April bis Oktober (je nach geeignetem Wetter). In dieser Zeit findet die praktische Ausbildung an Wochenenden statt. In der Wintersaison, also jetzt, besteht das Angebot, die theoretischen Kenntnisse zu erwerben.

Als Verein in der Stadt Zürich wollen wir mit den gelandeten Flugzeugen Zürcherinnen und Zürcher bewegen, mit uns in die ganze Schweiz und weit darüber auch angrenzende Landschaften im motorlosen Flug mit ins Cockpit einladen. Eine schöne Vorstellung ist es für uns, wenn aus dieser Nachwuchsaktion sogar ein Schweizermeister, Europameister oder sogar ein Weltmeister herauswachsen würden.

Weitere Informationen unter www.sgzuerich.ch.

  • Veröffentlicht in: News